Öffnungszeiten der Galerie:

Mittwoch, Donnerstag und Freitag:

16.00 - 19.00 Uhr

 

Samstag:

12.00 - 18.00 Uhr


Adresse:

Rosenstraße 37
70182 Stuttgart


Mitgliedschaft

Künstlermitgliedschaft

Als Künstlermitglied haben Sie die Möglichkeit, Ihre Werke über INTER ART zu veröffentlichen und auszustellen.
Wenn Sie Interesse an einer Künstlermitgliedschaft haben, reichen Sie Ihre Arbeiten bei uns ein. Diese werden durch eine Jury geprüft.

Fördermitglied

Jeder Kunstinteressierte kann Fördermitglied werden. Als Fördermitglied unterstützen Sie den INTER ART e.V. und dessen Aktivitäten. Sie werden regelmäßig über Ausstellungen und andere Veranstaltungen informiert und bestimmen im Rahmen der Mitgliederversammlungen über die Geschicke des Vereins mit.

Jahresbeiträge für Künstler- und Fördermitgliedschaften

  • Erwachsene         50,- €
  • Studenten           30,- €
  • Familien              60,- €
Als Mitglied erhalten Sie darüberhinaus eine Jahresgabe von einem unserer INTER ART Künstler.

Mitgliedsantrag herunterladen

Mitgliedsantrag


 

                                        „0.T.“ Acrylmalerei auf Leinwand, 2012, Durchmesser 80 cm

 

Sie und Ihre Freunde sind herzlich
eingeladen zur Ausstellung von
Karla Kreh, „Fokus: Veränderung“

Vernissage
Freitag, 26. April 2019, 20 Uhr
Begrüßung
Prof. Klaus Bushoff, 2. Vorsitzender
Einführung
Gespräch zwischen Karla Kreh und
Kurt Grunow, Kunstdozent

Ausstellungsdauer
Sa 27.4. – 25.5. 2019


Fokus: Veränderung

Veränderung = Bewegung = Leben

Leben = Bewegung = Veränderung

 

Karla Kreh arbeitet überwiegend figurativ, doch ihre Kompositionen sind offen und geben der Phantasie des Betrachters Raum. Bei ihren Tanz-Performances, die häufig mit Musik und Tanz verbunden sind, entstehen sie im Fluss und hinterlassen energetisch aufgeladene „Kraftzeichen“ auf dem Bildgrund. In der Serie der „Tanzbilder“ verschmilzt der Bildinhalt kongenial mit der Malgeste, also mit der Handlung am Bild. Köper, Tanz und Bewegung, all das, was sie selbst unmittelbar betrifft, verdichtet sich in diesen Kompositionen. Mehr noch: Durch den Malvorgang wird ihr Körper selbst Bestandteil des Bildes. Der Einsatz der Farbe greift diese Aspekte verstärkend auf.
Dr. Antje Lechleiter, Kunsthistorikerin (zwei Auszüge)


                        „Zu grün um rot zu werden“ 2008, 160 x 100 cm, Acryl auf Leinwand

                         „Reigen“ 2013, 150 x 50 cm, Acryl auf Leinwand

 

Teilweise werden jene Werke, die während einer Mal-Performance entstanden sind, später im Atelier weiter verarbeitet. Es fällt auf, dass die im geschützten Raum des Ateliers bemalten Bilder hermetischer und ruhiger sind als jene, die während des begrenzten Zeitraums einer Performance entstanden sind. Die Arbeit mit „Sisyphus“ (2018), der dazu verdammt ist, endlos seinen Stein einen Berg hinauf zu rollen, ist hierfür ein gutes Beispiel. Dazu ein Zitat der Künstlerin: „Bei einer Session ist der Adrenalinspiegel höher, die Gedanken und der Malverlauf beschleunigt, während im Atelier die Bilder mehr meditativ entstehen.“        Dr. Antje Lechleiter

 

                                     „Sisyphusboulderer“, 2018, Acryl auf Holz, 100/150 cm

                                    „Plutos“, 1992, Mischtechnik auf Bütten, 55 x 75 cm



Die gezeigten Bilder erzeugen jeweils eine Vorstellung von Veränderung einer Geste bzw. einer Handlung, die vollzogen wird. Der Betrachter wird dabei angeregt, die Bewegung im Bild nachzuvollziehen und kann sich den Verlauf einer Geste bzw. Handlung vorstellen. Die Reihe Profilbilder offenbart eine Veränderung durch konkav/konvexe Profile, die mal so, mal so zu sehen sind.    Karla Kreh

                                        „Konkav/Konvex“ 2014, Acryl-metallig auf Holz, 95/150 cm


Vorschau auf kommende Veranstaltungen:

Hans-Georg Hofmann, Malerei, 1987 - heute

Vernissage 31.05.2019, 20.00 Uhr

Ausstellungsdauer 01.06. - 29.06.2019


Bizarre Basare

Wechselnde themenbezogenen Werkgruppen aller künstlerischen Disziplinen

immer samstags 12 - 18 Uhr